Untersuchung des Fusses einer Partientin

Leistungsspektrum

In meiner Ordination erwartet Sie ein auf Kinder spezialisiertes Team mit erstklassisch medizinischer Betreuung. Respektvoller und liebevoller Umgang ist mir sehr wichtig. Ihr Kind soll sich wohl fühlen. Die Vereinbarung der modernen Medizin mit einem kindgerechten Umgang ist mir ein großes Anliegen.

Die Auflistung meines Leistungsspektrums soll Ihnen einen Überblick mit kurzen Erklärungen von häufigen chirurgischen Erkrankungen beim Kind bieten. Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Informationen im Krankheitsfall einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Ultraschall Diagonstik

In vielen Fällen ist eine Ultraschall–Untersuchung = Sonographie sehr aussagekräftig.
Diese Untersuchung ist nicht nur vollkommen schmerzfrei. Sie bereitet fast allen Kindern Spaß beim Zusehen, da sie sehen können, was in ihrem Körper so alles passiert.

Ambulanter Kinder-OP

Zahlreiche operative Eingriffe beim Kind können ambulant durchführt werden, d.h. dass das Kind am Tag der Operation wieder nach hause gehen kann.
www.kinder-op.at

Krankheitsbilder nach Körperregionen

Ist die Harnröhrenöffnung nicht an der Penisspitze? Ist der Penis gekrümmt?

Die Hypospadie ist eine angeborene Fehlbildung, bei der die Harnröhre nicht lang genug ist, nicht an der Spitze der Eichel mündet sondern weiter unten am Penisschaft. Der Penis kann auch eine Verkrümmung haben. Je nach Schweregrad der Fehlbildung entscheidet sich, ob und welche Operation notwendig ist.

Hat ihr Kind Fieber? Hat der Harn einen eigenartigen Geruch? Brennts beim Pinkeln? Klagt ihr Kind über Schmerzen?

Es gibt sehr viele Ursachen für einen Harnwegsinfekt. In allen Fällen muss eine angeborene Veränderung an der Blase und den Nieren mit einem Ultraschall ausgeschlossen werden.

Das heisst: Harn aus der Blase rinnt in den Harnleiter oder in die Niere zurück.

Das ist angeboren und kann durch einen Harnwegsinfekt auffällig werden. In manchen Fällen kann schon in der Schwangerschaft durch die Ultraschallunterssuchung ein Verdacht auf das Vorliegen eines Refluxes gestellt werden.

Es gibt 5 Schweregrade (Grad I – V). Die Therapieart ist abhängig vom Alter des Kindes und vom Refluxgrad.

Heute wird eine Weitstellung des Nierenbeckens oder des Harnleiters ( = Hydroureter) schon im Rahmen der Schwangerschafts- Untersuchung erkannt. Doch gibt es auch ältere Kinder, bei denen aufgrund von Bauchschmerzen im Ultraschall eine Weitstellung des Nierenbeckens diagnostiziert wird.

Eine Erweiterung des Nierenbeckens ist entweder Folge eines Abflusshindernisses oder eines vesikoureteralen Refluxes (VUR). Neben einem Ultraschall sind noch weitere Untersuchungen (ev. Blasenröntgen = MCU = Miktionscystourethrographie, nuklearmedizinische Untersuchung der Niere, etc.) notwendig. Wesentlich in der Therapie ist eine weitere Schädigung der Niere zu verhindern.

Falls ein Kind, älter als 5 Jahre, regelmässig mehr als 3x im Monat in der Nacht einnässt, so spricht man von einer Enuresis. Mit Hilfe eines Blasenentleerungsprotokolls (Miktionsprotokoll) kann die Ursache des Einnässens erkannt werden.

Es gibt 3 Hauptursachen: das Fehlen des „Nachthormons“ (ADH-antidiuretisches Hormon), eine Reifungsverzögerung der Harnblase mit geringem Blasenvolumen und ein fehlender Aufwachmechanismus. Die Therapie richtet sich nach der vorhandenen Ursache, wobei auch gleichzeitig mehrere Ursachen vorliegen können, dodass eine Kombinationstherapie gewählt wird.

Hierbei handelt es sich um ungewollten Harnverlust am Tag und oder in der Nacht. Genaue Untersuchungen sind notwendig, um angeborene Erkrankungen auszuschliessen. Aber auch das Stuhlverhalten sollte hinterfragt werden.

Ist die Harnröhrenöffnung nicht an der Penisspitze? Ist der Penis gekrümmt?

Die Hypospadie ist eine angeborene Fehlbildung, bei der die Harnröhre nicht lang genug ist, nicht an der Spitze der Eichel mündet sondern weiter unten am Penisschaft. Der Penis kann auch eine Verkrümmung haben. Je nach Schweregrad der Fehlbildung entscheidet sich, ob und welche Operation notwendig ist.

Lässt sich die Vorhaut nicht zurückziehen? Brennt die Haut und ist gerötet?

Nach Abschluss des 3. Lebensjahres sollte die Vorhaut so weit sein, dass sie ohne Schmerzen zurückgezogen werden kann.
Wenn sie zu eng ist und auch immer wieder Entzündungen auftreten, so ist eine Operation (Beschneidung = Circumcision, Zirkumzision) notwendig.

In einigen Fällen kann auch eine Salbe helfen.

Ist die Vorhaut weit, aber lässt sich nicht ganz zurückziehen, da die Innenseite der Vorhaut mit der Eichel verklebt ist?

Bei Knaben älter als 5 Jahre, sollten keine Verklebungen mehr vorhanden sein. Diese Verklebung kann man lösen, entweder mit einer lokal betäubenden Salbe oder mit einer kurzen Narkose.

Sind beide Hoden im Hodensack? Oder ist ein Hoden immer wieder weiter oben oder nicht mehr sichtbar?

Nach dem 1. Lebensjahr müssen beide Hoden die meiste Zeit des Tages im Hodensack sein.
Ein Hoden, der weiter oben liegt, verliert seine Funktion und muss daher operiert (Orchidolyse und Orchidopexie) werden. Ist ein Hoden nicht sichtbar oder tastbar, so wird zuvor eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) durchgeführt.

Sind beide Hoden im Hodensack, aber rutschen sehr oft nach oben?

Beim Pendelhoden muss untersucht werden, wie oft er oben ist. Davon ist abhängig, ob eine Behandlung notwendig ist. Zu diesem Zweck wird ein Hodenprotokoll erstellt (HODENPROTOKOLL) – hier wird über ein Monat notiert, ob die Hoden gesehen werden können oder nicht.

Sind starke Hodenschmerzen mit einer Rötung und Schwellung vorhanden?

Hier muss sofort ein Spital aufgesucht werden! In diesem Fall kann der Hoden durch die fehlende Durchblutung grossen bleibenden Schaden nehmen oder sogar zur Gänze zerstört sein.

Zeigt sich eine Vergrösserung des Hodensacks mit immer wieder auftretendem Ziehen ?

Diese Vergrösserung sind erweiterte Blutgefässe des Hoden. Diese erwärmen den Hoden mehr als normal und dadurch kann später die Zeugungsfähigkeit (Fertilität) herabgesetzt sein.

Ist ein Hoden grösser als der andere und sind keine Schmerzen vorhanden?

Auch im Kindesalter muss bei einer schmerzlosen Vergrösserung eines Hodens ein Tumor ausgeschlossen werden.

Sind die Schamlippen beim Mädchen so verklebt, dass die Harnröhrenöffnung nicht zu sehen ist?

Eine Verklebung der Schamlippen nennt man eine Labiensynechie. So eine Verklebung kann zu einer Behinderung des Harnstrahls führen und zur weiteren Folge zu Entzündungen. In diesem Fall sollte die Labiensynechie gelöst werden.

Lange Intervalle der Stuhlentleerung, harte Stuhlknollen und Schmerzen beim Stuhlabsetzen sind Zeichen einer Stuhlverstopfung.

Einmalig eine harte Stuhlknoll, die den Analkanal verletzt, kann dazu führen, dass ein Kind den Stuhl aus Angst vor weiteren Schmerzen zurückhält. Die Folge ist noch ein härterer Stuhl. Hier sollte rasch mit einer Abklärung und einer Therapie begonnen werden. Eine genaue Aufzeichnung (Stuhlkalender) des Stuhlverhaltens ist zu Therapiebeginn als auch im Verlauf sehr aufschlussreich.

Findet sich eine permanente oder eine immer wiederauftretende Schwellung in der Leiste, mit oder ohne Schmerzen?

Ein Leistenbruch bedeutet, dass eine Verbindung zwischen Bauchhöhle und Leistenkanal oder Hodensack besteht. Ein Leistenbruch muss nicht schmerzhaft sein. Oft ist es nur eine Schwellung, die immer wieder auftritt und dann verschwindet.

Ein Leistenbruch muss operiert werden, da es sonst zu einer Komplikation (Einklemmung = Inkarzeration) kommen kann.

Ist der Hodensack manchmal unterschiedlich gross?

Der Wasserbruch bedeutet, dass Flüssigkeit aus der Bauchhöhle über einen dünnen Kanal in der Leiste in den Hodensack rinnt.
In vielen Fällen verschliesst sich dieser Kanal innerhalb des 1. Lebensjahres. Daher wird zunächst (sollte kein Leistenbruch hinzutreten) zugewartet. Werden bei älteren Knaben über einen längeren Zeitraum unterschiedliche Grössen beobachtet, so ist eine Operation angezeigt.

Findet sich im Bereich des Nabels eine Vorwölbung?

Eine Lücke in der Bauchdecke direkt unterhalb des Nabels wird Nabelbruch bezeichnet. Innerhalb des 1. Lebensjahres verschliessen sich die meisten Nabelbrüche. Sollte der Bruch darüber hinaus bestehen, so wird dieser in Vollnarkose operiert.

Zeigt sich eine Vorwölbung in Bauchmitte in der Region oberhalb des Nabels?

Ein Bauchwandbruch ensteht durch eine kleine Lücke in der Bauchdecke. Gelegentlich kann diese auch schmerzen. Meist ist sie aber symtomlos, nimmt aber an Grösse zu.

Der Bauchschmerz ist ein sehr unspezifisches Symptom und hat sehr unterschiedliche Ursachen.

Eine der häufigsten Ursachen ist die Blinddarmentzündung (Appendizitis) und eine Darmgrippe (Gastrointestinaler Infekt). Nicht so selten , gerade bei älteren Kindern, ist eine Gallenblasenentzündung. Aber auch eine Blasenentzündung oder Nierensteine äussern sich durch Bauchschmerzen. Im Rahmen einer Lungenentzündung können Kinder Bauchschmerzen angeben. In seltenen Fällen kann auch eine Hodentorsion dahinterstecken.

Eine ärztliche Abklärung ist in jedem Fall anzuraten.

Abstehende Ohren sind eine Folge einer Fehlbildung der Ohrmuschel bei der die Hauptfalte (Anthelix) fehlt und die Ohrmuschel zu stark ausgeprägt ist. In ausgeprägter Form sind sie nicht nur kosmetisch störend, sondern können auch zu einer psychischen Belastung werden und damit die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. In solchen Fällen ist eine operative Korrektur in Narkose sinnvoll.

Die Epidermoidzyste ist eine gutartige Geschwulst unter der Haut, die Talg beinhaltet. Oft finden sich beim Kind diese Zysten im Gesicht und Kopfbereich. Da es zu Problemen, wie Entzündung und fortschreitendes Grössenwachstum kommt, werden sie chirurgisch entfernt, abhängig vom Alter des Kindes und der Lokalisation in Vollnarkose oder mit einer lokalen Betäubung.

Dellwarzen sind kleine kugelige Veränderungen mit einer zentralen Delle an der Haut, die harmlos sind und durch Viren verursacht werden. Im Kindesalter sind sie hochansteckend und vermehren sich rasch.

Befindet sich am Hals eine Schwellung oder punktförmige Oeffnung?

So kann eine Halszyste/fistel dahinter stecken. Hierbei handelt es sich um einen embryonalen Rest, der sich nicht zurück gebildet hat. Diese Zyste oder Fistel kann sich entzünden und es kann ein Abszess entsehen. Nur eine operative Entfernung führt zur Heilung.

Sind zwei oder mehrere Finger oder Zehen miteinander verwachsen?

Es wird unterschieden, ob nur eine häutige Verwachsung oder auch eine Mitbeteiligung von Knochen besteht. Um eine Funktionseinschränkung der Hand zu verhindern, wird diese Verwachsung operativ getrennt.

Darunter versteht man einen überzähligen Finger / Zehe. Dies ist nicht nur kosmetisch störend, sonder kann auch zu einer Beeinträchtigung der Funktion führen und wird daher entfernt.

Kann ein Finger kann nur schnappartig oder gar nicht gestreckt werden?

Die Ursache ist eine entzündliche Verdickung der Beugesehne. Diese Verdickung bleibt beim Ausstrecken des Fingers am Ringband hängen. Um die Beweglichkeit des Fingers wieder herzustellen, muss das Ringband operativ gespalten werden.